Viel Sonne und Schnee: Skifahren am Nassfeld

Gepostet von
4. Januar 2015

Von meterhohen Schneedecken in den blauen Himmel blinzeln, die wärmende Wintersonne und den Weitblick ins Tal genießen: Das ist nirgends so schön wie am Nassfeld. Kärntens größtes Skigebiet, südlich der Alpen, freut sich den ganzen Winter über besonders viel Sonne und Schnee. Die Meteorologie kann das Phänomen des perfekten Skifahrwetters erklären.

Christian Stefan_ZAMG

„Wahnsinn, so viel Schnee!“ Wer zum Nassfeld anreist, wird im Winter oft von einer meterhohen Schneewand rechts und links der Straße begleitet. Kein Wunder, schließlich gilt das Nassfeld, das auch zu den Top-10-Skigebieten Österreichs zählt, als das „Schneeloch“ im positiven Sinn. Naturschnee von einem bis zwei Meter ist hier südlich der Alpen in den Wintermonaten ganz normal. „Das Gailtal und das Nassfeld im Besonderen ist klimabegünstigt“, bestätigt Mag. Christian Stefan von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik aus Klagenfurt. Nomen est omen – das Nassfeld gehört zu den niederschlagsreichsten Gebieten in Kärnten und ist bei einem Mittelmeertief der erste Abnehmer für den Schnee. „Besonders im Gailtal zeigt sich die abschirmende Wirkung der Hohen Tauern gegenüber Störungseinflüssen aus dem Nordwesten ganz deutlich. Dazu haben von Italien und der Adria kommende Tiefdruckgebiete, die über die Karnischen Alpen auf das Gailtal übergreifen, eine besonders intensive Auswirkung“, erklärt Stefan die großen Schneemengen.

1951 wurde bei der Alpenvereinshütte am Nassfeld in 1.513 Meter Seehöhe eine Schneehöhe von fünfeinhalb Metern gemessen. Im März 1974 fiel sogar im Tal innerhalb eines Tages über ein Meter Neuschnee. Im vergangenen Jahr bescherte Frau Holle der Region eine spektakuläre Schneemenge und auch für heuer sieht die Schneevorhersage gut aus. Die ersten Zentimeter sind bereits in der ersten Novemberhälfte vom Himmel gefallen. Damit steht dem Skivergnügen von Anfang Dezember bis Mitte April nichts mehr im Weg. Um auf Nummer sicher zu gehen, werden die 110 Pistenkilometer flächendeckend beschneit, dafür sind 290 Propeller- und 125 Lanzen-Schneeerzeuger im Einsatz.

Skifahren am Nassfeld 2014-03-09
Viel Sonne garantiert viel Genuss
Den ganzen Tag in der Sonne skifahren – das geht am Nassfeld. Denn das Skigebiet ist in vielerlei Hinsicht klimabegünstigt – besonders von der Sonne. „Die meisten Schönwettertage treten während
Hochdruckwetterphasen im Spätsommer und Herbst, aber vor allem in den Wintermonaten auf“, weiß Meteorologe Stefan.
Im Durchschnitt gibt es pro Jahr rund 1.850 Stunden Sonnenschein. Allein im Februar liegt der Durchschnittswert bei 141 Stunden. Damit weist das Nassfeld im Vergleich zu anderen Skigebieten nördlich der Alpen deutlich mehr Sonnenstunden auf. Wintersportler können das ab sofort auf den neu errichteten Sonnen-Spots am Kofelplatz Madritsche und der Gartnerkofel-Bergstation. Die Informationstafeln zeigen einen Sonnenstunden-Zähler und verraten, wo es die neue Nassfeld-Sonnenuhr zu gewinnen gibt.

Sonnenskilauf II_kl
Die schönsten Panoramablicke und Sonnenplätze
Skifahrer, Snowboarder und Freerider können es sich zwischen den Fahrten auf den inszenierten Logenplätzen an der Sonne gemütlich machen: Eingesunken im unterschiedlichsten Sitzmobilar lässt es sich herrlich durchatmen und in aller Ruhe das weitläufige Bergpanorama von den Julischen bis zu den Karnischen Alpen bestaunen. Die Sonnenlicht geprägten Erinnerungsfotos können dank kostenlosem W-Lan gleich an die Daheimgebliebenen gesendet werden.

Die acht schönsten herzerwärmenden Winter-Erlebnis-Sonnenplätze am Nassfeld sind:

1. Garnitzenalm: Gemütlicher Einkehrschwung, den auch Promis lieben. Sonnenterrasse inklusive.
2. Plattners Einkehr: Sonnenstop für Familien, über den Wolken, im Reich der Sonne. Im Winter nur mit Ski, zu Fuß oder Hotelpistengerät erreichbar.
3. Kofelalm Madritsche: Urig und komplett neu, höchste Skihütte am Nassfeld mit spektakulärem Weitblick und drei Speisekarten!
4. Lockstanalm: „Halb schwebender“ Pavillon mit großer Sonnenterrasse und Liegestühlen.
5. Restaurant Kristall: Tolle Sonnenterrasse gleich bei der Mittelstation Millenium-Express.
6. Tressdorfer Alm: Almfrühstück oder Aprés Ski mit Ausblick!
7. Die Schneehex: Hier in der Schirmbar ganz oben am Gartnerkofel ist immer etwas los.
8. Jokls Hütte: Perfekter Stopp vor dem nach Hause oder ins Hotel fahren, Cocktail schlürfen und in die Sonne blinzeln.

Familie II_kl
Nassfeld: Skifahren, wo die Sonne scheint – Fakten übers Skigebiet
Das Nassfeld ist eines der Top-10-Skigebiete in Österreich und verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur: 30 Liftanlagen, davon 5 Kabinenbahnen, 4 Sechser-Sesselbahnen, 4 Vierer-Sesselbahnen und 17 Schlepplifte sorgen für eine bequeme Auffahrt – und die 110 perfekt präparierten Pistenkilometern mit unterschiedlichen Schwierigkeits-graden lassen sicherlich keine Langeweile aufkommen. Eines der Highlights: die 7,6 Kilometer lange attraktive Carnia-Abfahrt, die sich freitags in eine der längsten Flutlichtpiste der Alpen verwandelt. Große Snow- und Funparks, spektakuläre Freeride-Areas, Speed-Messstrecken, Ski-Movie-Rennstrecken und der NTC Blue Day Park mit unterschiedlichsten Trendsportgeräten sorgen für Action und Abwechslung. Ski-Depots und Ski-Service-Center liegen direkt an der Piste. Schneesicherheit ist durch die 100-prozentige Beschneiung gewährleistet. Dazu kommen 80 Kilometer Berg- und Talloipen, ein Biathlonkurs für Groß und Klein, ein Nordic Competence Center, beleuchtete Rodelbahnen, 55 Kilometer Winterwanderwege, Eisstockbahnen und präparierte Eislaufflächen am Pressegger See.

 

Fotos: NLW, ZAMG


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33