Erlebnis Fußballgolf im Soča-Tal

Gepostet von
20. März 2017

Keine Ahnung was Fußballgolf ist? Zugegeben, hatten wir vor kurzem auch nicht. Motiviert von einer befreundeten Familie wollten wir das ändern. Nach einer kurzen Internetrecherche wurden wir auf den Footgolf Course Bovec in Slowenien aufmerksam.

Eine sportlich-kulinarische Genusstour sollte es werden, ein Ausflug, bei dem man einfach den Tag genießen und abschalten kann. Die schnellste Route von Klagenfurt nach Bovec führte uns in knapp eineinhalb Stunden über die A2 bis Tarvisio. Etwa 15 Kilometer von der österreichisch-italienischen Grenze entfernt erreichten wir den Bergbauort Raibl, der zur Gemeinde Tarvisio gehört und in Italien Cave del Predil bzw. in Slowenien Rabelj genannt wird. Zahlreiche Ruinen lassen erahnen, welchen Stellenwert der Bergbau hier gehabt haben muss. Mehr Geschichtliches über den Ort und weitere spannende Details haben wir übrigens im Buch „Verfallen & Vergessen – Lost Places in der Alpen-Adria-Region“ gefunden. Hier widmen sich Autor Georg Lux und Fotograf Helmuth Weichselbraun auf einigen Seiten diesem fast vergessenen Ort in Italien.

Sentiero de Lago di Raibl. Foto: pixelpoint

Sentiero de Lago di Raibl. Foto: pixelpoint

Zurück zu unserer Reise: Nur wenige Autominuten später kamen wir am Lago del Predil an, der sich als der ideale Platz für einen Zwischenstopp und eine Kaffeepause herausstellte. Das dort ansässige Restaurant Chalet Al Lago ist eine Art Buffet mit urigem Almhüttencharakter.

Kaffee und Brioche schmeckten köstlich, genau das Richtige für eine Rast am Vormittag. Und die Aussicht hier war schlicht ausgedrückt ein Traum. Manche baden hier im Sommer oder leihen sich ein Kajak, um den Gebirgssee zu erkunden. Wir saßen also und genossen die Schönheit dieser Gegend.

Nach dem Zwischenstopp ging die Reise weiter und nur wenige Minuten von hier kamen wir über den Predil (kommt von „prěděl“ und heißt so viel wie „Pass“), der das italienische Tarvisio mit dem slowenischen Bovec verbindet. Mit Blick auf den Mangart (2.678 m) näherten wir uns dem Ziel, dem Footgolf Course Bovec. Dass es sich beim Footgolf Bovec um einen richtigen Golfplatz mit eigenem Footgolf Course handelt, hätten wir nicht gedacht. Was uns vorschwebte, war eigentlich eine Art Minigolf-Platz, eben nur mit größeren Holes.

Hier empfing uns Aleks Kravanja, Manager des Golf Club Bovec und erklärte uns Fußballgolf-Neulingen, was man für das Spiel wissen muss. „Das Wichtigste, damit es am nächsten Tag kein böses Erwachen, sprich Muskelkater gibt, ist das Aufwärmen vor dem Spiel.“, so der Experte. Er zeigte uns ein paar Übungen und gab uns Tipps, wie wir den Ball während dem Spiel am besten über den Rasen bringen. Und dann ging es ab aufs Green.

Auf dem 2015 eröffneten Fußballgolf-Platz fanden wir genügend Möglichkeiten, uns im Schatten ein wenig Abkühlung zu verschaffen. Ein wirklich einzigartiger Golfplatz, der in Einklang mit der Natur besteht und ein Spiel mit Blick auf die Julischen Alpen bietet.

Ziel beim Fußballgolf ist es, den Ball mit möglichst wenig Schüssen ins Ziel zu befördern. Für jede Bahn gibt es eine Par-Vorgabe, also eine Richtlinie, wie viele Schüsse man für die einzelne Bahn benötigen sollte. Gewinner des Spieles ist derjenige, der am Ende am wenigsten Punkte gesammelt hat. Wir gaben uns Mühe, zwischendurch durften aber auch die Kinder den Ball schießen. Und das Spiel war, anders als erwartet, für Damen eigentlich nicht schwieriger zu spielen als für Herren und deshalb eine Sportart, die sich gut in gemischten Teams ausüben lässt.

Pivovarna 1713 Cheating Tax Collector Ale. Foto: pixelpoint

Na zdravje! 🙂

Biergenuss aus der Region

Etwa zwei, vielleicht auch drei Stunden später kehrten wir – nach erfolgreicher Fußballgolf-Premiere – wieder im Clubhaus ein. Hier war es herrlich kühl im Schatten. Zufrieden, diese Sportart ausprobiert zu haben, plauderten wir noch ein wenig mit Aleksander, mit dem wir rasch auf die lokale Kulinarik zu sprechen kamen. Das war wohl sein Stichwort: Aleks verschwand und kam kurze Zeit später mit ein paar Flaschen Bier, die aus einer kleinen Brauerei aus dem Ort stammen, zu uns zurück. Kleine Privatbrauereien liegen in unserem Nachbarland ebenfalls im Trend, und wie es scheint, mit Berechtigung, denn es schmeckt.

Restauranttipp aus der Umgebung

Einen kulinarischen Tipp hatte unser Gastgeber auch noch auf Lager. Nur wenige Autominuten entfernt in Log Pod Mangartom fanden wir das von Aleks empfohlene Restaurant Alpine mit gemütlichem schattigen Gastgarten und Panoramablick.

Wir probierten einiges, vom Bistecca alla Fiorentina bis hin zur knusprigen Pizza und der süßen Crema Catalana – jedes einzelne der italienischen Gerichte schmeckt köstlich!

Restaurant Alpine mit gemütlichem schattigen Gastgarten und Panoramablick. Foto: pixelpoint

Restaurant Alpine mit gemütlichem schattigen Gastgarten und Panoramablick. Foto: pixelpoint

Fazit: Fußballgolf ist die ideale Freizeitsportart für die ganze Familie, bei der auch Personen, die nicht fußballaffin sind, das Herz aufgeht. Das Spiel macht Spaß, der Footgolf Course Bovec ist ein wirklich schöner Flecken Erde und der Ort Cave del Predil sowie der Lago di Raibl sind eine Entdeckung wert.

Für weitere Informationen und Preise Golf Club Bovec:

Golf Bovec
Podklopca 15
5230 Bovec
Tel.: +386 40 382 229
www.golfbovec.si
info@golfbovec.si


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33