Yoga-Tipps vom Wörthersee

Gepostet von
20. August 2015

Für unsere YOGA-Freunde hat Petra Musenbichler einige Tipps –  vom Wassergruß bis zur Bauchmassage – und YOGA-Anleitungen zusammengestellt. 

Yoga am Wörrthersee. Foto: WTG/Köchel, Schickengruber

Yoga am Wörthersee. Foto: WTG/Köchel, Schickengruber

Tun Sie sich was Gutes! Starten Sie in den Tag. Unter freiem Himmel. Mit Ausblick auf den See.

Das Wörthersee Ritual ist eine spezielle Bewegungsabfolge, die man vor dem Sprung in den kristallklaren See übt. Idealerweise schon vor dem Frühstück.
Der Wasserg(r)uß, wie wir ihn nennen, vereint die wichtigsten Inhalte aus Yoga, Shiatsu, FX Mayr Therapie und Kinesiologie für einen besonders aktiven Start in den Tag:

• Tiefe ruhige Atmung
• Meridiane und Akkupunkturpunkte
• Bauchmassage
• Thymusdrüse

Dieses kurze Morgenritual hat eine Vielzahl von positiven Effekten auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Seien Sie entdeckungsfreudig und probieren es einfach aus!

DER WASSERG(R)USS

• bringt Ihr vegetatives Nervensystem in den Entspannungsmodus
• hat eine verdauungsfördernder Wirkung
• regt Ihr Immunsystem an
• macht Sie hellwach

TIEFE RUHIGE ATMUNG

Eine der besten und einfachsten Entspannungstechniken ist die Bauchatmung. Die Bewegung der Bauchdecke passiert hier durch den wichtigsten Atemmuskel, das Zwerchfell: Bei der Einatmung zieht das Zwerchfell nach unten und der Bauch wölbt sich nach außen. Bei der Ausatmung entspannt sich die Zwerchfellmuskulatur, bewegt sich nach oben und der Bauchnabel zieht nach innen Richtung Wirbelsäule.

Unsere klare Wörtherseeluft mit tiefer Bauchatmung:

• massiert Ihre Bauchorgane mit verdauungsfördernder Wirkung
• erhöht die Sauerstoffversorgung für Ihren Organismus
• bringt Ihr vegetatives Nervensystem in den Entspannungsmodus (Parasympathikus)

YOGA-TIPP für ZUHAUSE: Holen Sie sich auch zu Hause Ihr entspanntes Urlaubsgefühl zurück: Platzieren Sie Ihre Hände mit leicht gespreizten Fingern auf dem Bauch. Atmen Sie tief durch die Nase in den Bauch ein und durch den Mund aus. Legen Sie Augenmerk auf eine bewusste und vollständige Ausatmung. Üben Sie ca. 1. Minute lang.

BAUCHMASSAGE

Bauchmassagen sind ein mehr als 100 Jahre altes Heilmittel der bewährten FX Mayr Medizin. Sie hilft bei der Darmreinigung und beim Entgiften. Die gute Nachricht: Man kann auch selbst Hand anlegen und die Verdauung in Schwung bringen. Mit sanftem Druck wird der Bauch im Uhrzeigersinn (Verdauungsrichtung) für ein paar Minuten kreisförmig massiert.

Ihre Selbstmassage für ein urlaubsfrohes Bauchgefühl:

• verbessert die Durchblutung im Bauchraum
• entspannt die Muskulatur rund um den Darm
• fördert die Eigendynamik des Darmes

Yoga am See. Foto: Wörthersee/Franz Gerdl

Yoga am See. Foto: Wörthersee/Franz Gerdl

TIPP: Gönnen Sie sich eine Bauch-Selbstmassage vor jeder Mahlzeit, damit können Sie Ihre Verdauungsorgane optimal auf die Nahrungsaufnahme vorbereiten. Auch bei Beschwerden wie Darmträgheit oder Unwohlsein können Sie Ihre Verdauung jederzeit mit einer sanften Bauchmassage anregen. Hier gilt: Einmal ist keinmal – je öfter Sie eine Bauchmassage machen, desto besser sind die Effekte auf Ihre Verdauung.

ABLAUF WASSERG(R)USS

  • Fester hüftbreiter Stand bis zu den Schienbeinen im Wasser
  • Die Zehen bewegen sich in den Boden – die Erdung der Füße spüren
  • Blick auf den See, tiefe Atmung durch die Nase ein und aus
  • Hände auf den Bauch legen – tiefe Bauchatmung – 5 Atemzüge
  • Einatmung: die Arme ziehen seitlich über den Kopf nach oben
  • Ausatmung: der Oberkörper rollt langsam nach vorne ab – die Knie dabei beugen
  • Mit beiden Händen Wasser fassen
  • Mit der Einatmung jeweils die Innenseite der Oberschenkel bis auf Höhe der Leiste ausstreichen
  • Mit der Ausatmung die Außenseite der Oberschenkel (gedachte Hosennaht) bis zu den Knöcheln ausstreichen
  • Mit beiden Händen erneut Wasser fassen
  • Mit der Einatmung den Körper Wirbel für Wirbel hochrollen – ruhig durch den Mund ausatmen
  • Mit der nächsten Einatmung streicht die rechte Hand auf der Innenseite des linken Armes bis zu den Fingerspitzen nach vorne – dann den Arm drehen
  • Mit der nächsten Ausatmung streicht die rechte Hand auf der Außenseite des linken Armes bis zu zum Schulterblatt wieder zurück
  • Die linke Schulter bis zum Nacken hin ausklopfen – dieselbe Bewegung auf der rechten Seite durchführen.
  • Mit der Einatmung beide Schultern zu den Ohren hochziehen – kurz halten – Blick Richtung Himmel richten
  • Mit dem Ausatmen die Schultern wieder fallen lassen
  • Mit lockeren Fäusten den Po rund um das Kreuzbein für ca.30 sec. ausklopfen
  • Beide Handflächen auf den Bauch legen – mit sanftem Druck im Uhrzeigersinn für ca. 1 Minute kreisförmig massieren
  • Mit der rechten Hand eine Faust bilden und auf Höhe des Brustbeines für ca. 20 sec. eine sanfte Klopfbewegung ausführen – die Augen dabei schließen
  • Die Klopfbewegung beenden und mit der nächsten Ausatmung durch den Mund die Augen öffnen

 

Lust auf mehr?

milky way YOGA | Petra Musenbichler
Wilhelm Hohenheimstrasse 18A
 9500 Villach
petra@milkywayyoga.com www.milkywayyoga.com

(Dieser Artikel ist auch im neuesten Unser Wörthersee Magazin erschienen)


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/sites/4/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33