World Bodypainting Festival 2016 – Bodies & Beats

Gepostet von
4. Juli 2016

Das 19. World Bodypainting Festival war auch in diesem Jahr einer der Höhepunkte des Veranstaltungskalenders der Region Wörthersee und machte einmal mehr Lust auf Pörtschach. Das Festivalwochenende zog wie jedes Jahr tausende Besucher aus aller Welt nach Kärnten. Geboten wurde neben viel Kunst und Kreativität ein riesen Musik Programm. Nationale und internationale Top Acts gaben sich das Mikrofon in die Hand und begeisterten das Publikum mit Ihren Shows.

Über  700 Teilnehmer waren dieses Jahr mit dabei und konnten dabei von den Besten lernen.  Beim Flanieren konnte man das eine oder andere Model beim Fotoshooting an der Blumenpromenade Pörtschach antreffen.  Denn was wäre das Bodypainting ohne Fotografen, die die Kunstwerke eindrucksvoll in Szene setzten. Unsere Fotos kommen übrigens von Nicolas Zangerle, der auch in diesem Jahr mit seiner Kamera dabei war.

Das 19. World Bodypainting Festival, die Weltmeisterschaft und weltweit größte Veranstaltung der Bodypainting Szene fand vom 1. bis 3. Juli 2016 in Pörtschach statt. Herzstück des Festivals ist aber die Weltmeisterschaft. Über 240 Teams aus 46 Nationen nahmen diesmal teil. Die Jury hatte es wie immer nicht leicht, doch am Ende standen sie fest, die neuen Weltmeister. In der Kategorie Airbrush konnte Elisabeth Presslauer (Österreich) die Jury überzeugen und den Titel nach 2012 zum 2. Mal nach Kärnten holen. Bereits in der Qualifikation lag sie vor dem Vorjahr Sieger Alex Hansen aus Brasilien.

Am 3. Platz überzeugte Benoit Bottala aus Guadaloupe. Bei den Künstlern der Kategorie Special Effects Bodypainting war es diesmal besonders schwer. Am Ende ging der Titel an Yulia Vlsasova (Russland) vor Lengyel Gergely aus Ungarn. Der beim 2. Antreten nach 2016 heuer bereits ganz vorne mit dabei war. Der 3.Platz ging mit Hajlaoui Houyam nach Belgien. Die Kategorie Pinsel & Schwamm war dieses Jahr besonders stark. Am Ende ging der Weltmeistertitel hoch verdient an Sanatan Dinda und damit erstmals an einen Künstler aus Indien. Sanatan Dinda überzeugte an beiden Tagen mit seiner feinen Pinselführung und beeindruckenden Art die vorgegebenen Themen auf eine lebende Leinwand zu zaubern. Vizeweltmeisterin wurde Terra Bakker aus den Niederlanden gefolgt von Silvia Vitali aus Italien.

Finale beim #wbf2016

Applaus, Applaus! Ein großartiges, buntes Wochenende geht in Pörtschach zu Ende. Gratulation an alle Protagonisten (und einen Extraapplaus für die Österreicherin Birgit Mörtl)! #wbf2016

Publié par Wörthersee sur dimanche 3 juillet 2016

Neben den Hauptkategorien am Sonntag wurden weitere 2 Weltmeistertitel in UV Bodypainting (Claudia Kraemer aus Deutschland) und Installation Art Award (Birgit Mörtl aus Österreich) sowie 5 Special Awards vergeben.

Auch jede Menge Musik-Acts rockten diesmal das Festival-Gelände. Nationale und internationale Top Acts gaben sich das Mikrofon in die Hand und begeisterten das Publikum mit Ihren Shows.

Neben Live Acts wie Glasperlenspiel, Russkaja, Mono & Nikitaman oder zum Finale Wanda & DJ’s, die den ganzen Tag das gesamte Areal bespielten, konnten die Besucher am bunten Lifestyle Markt, den Designmarkt Edelstoff, die Stranderlebniszone im Promendenbad Pörtschach mit viel Wasserspass und Action und den Street Food Markt bestaunen und ausprobieren.

Das World Bodypainting Festival hat wieder einmal gezeigt, wie friedlich Menschen aller Länder, Religionen und Einstellungen zusammen feiern können und welche große Community entstehen kann wenn trotz Wettkampf das gemeinsame, die Freude an der Kunst und Kreativität, im Vordergrund steht. Durchgeführt und organisiert wird das World Bodypainting Festival von der Agentur WB Production GmbH.

Alle Ergebnisse des WBF16 findet man hier: http://www.bodypainting-festival.com/en/info-pdf.html


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/sites/4/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33