Sprengung schauen am Wörthersee

Gepostet von
11. Oktober 2012

Der rund 900 Meter hohe Pyramidenkogel oberhalb des Wörthersees wird am Freitag Schauplatz eines der wohl spektakulärsten Ereignisse in Österreich in den vergangenen Jahren sein. Die besten „Plätze“ sollte man sich sichern. 

Er gehört zu Kärntens Top 10 Ausflugszielen. Der 54 Meter hohe und 44 Jahre alte dortige Aussichtsturm wird jetzt gesprengt, um seinem Nachfolger Platz zu machen.  Die Turmsprengung am 12. Oktober um 11:50 Uhr dürfte Hunderte, wenn nicht Tausende Besucher anlocken. Den besten Blick auf das Spektakel sollte man von Krumpendorf aus haben, da der Turm nach der Detonation von 40 Kilogramm Dynamit in Richtung des Wörthersees, und zwar des am nördlichen Ufer gelegene Pörtschach, fallen wird. So hat es zumindest Sprengmeister Franz Schuster geplant, der auch schon die alte Bergisel-Schanze in Innsbruck zum Einsturz gebracht hat. Schuster: „Es wird einen ungeheuren Knall und eine große Staubwolke geben.“

Der Turm hatte seit seiner Eröffnung im Jahre 1969 mehr als 6,3 Millionen Besucher angelockt, die von dort einen herrlichen Ausblick auf Kärntens Berge, Seen und Täler erleben konnten.

Der Turm hatte seit seiner Eröffnung im Jahre 1969 mehr als 6,3 Millionen Besucher angelockt, die von dort einen herrlichen Ausblick auf Kärntens Berge, Seen und Täler erleben konnten. Foto: pixelpoint

 

Der Blick reicht von den Karawanken bis zu den Hohen Tauern. Dazwischen glitzert das Blau des Wörthersees und des 4-Seentals-Keutschach.

Visualisierung des neuen Turmes!  (© Heimo Kramer)

Visualisierung des neuen Turmes!
(© Heimo Kramer)

Der Kärntner Sender Kaernten.tv berichtet hier rund um die Sprengung des Aussichtsturms am Pyramidenkogel.

Der 1968 als Nachfolger des ersten hölzernen Aussichtsturmes gebaute Betonturm wird einen imposanten Nachfolger erhalten:
Der künftige und vom Architektenduo Markus Klaura und Dietmar Kaden aus Klagenfurt entworfene Turm, mit dessen Errichtung unmittelbar nach der Sprengung begonnen wird, bringt es auf fast 100 Meter Höhe, die höchste Besucherplattform befindet sich auf 70,56 Metern.

Eine besondere Attraktion wird die höchste Gebäuderutsche Europas, die fast 52 Meter die Tiefe geht. Mit einer Neigung von 25 Grad ergibt sich auf einer Länge von 120 Metern eine Rutschdauer von 15 bis 18 Sekunden.

Der "alte" Aussichtsturm hat ausgedient.

Der „alte“ Aussichtsturm hat ausgedient.

Das Basisgebäude mit einer Bruttogeschossfläche von rund 700m² bildet gemeinsam mit dem Turm ein Ensemble. Im Gebäude befinden sich unter anderem ein Restaurant mit Terrasse und ein Shop. An die Terrasse schließt ein weitläufiger Kinderspielplatz an. Das Turmbauwerk wird aus 16 Leimholzpfählen, ausgesteift durch zehn stählerne elliptische Ringe und 80 Diagonalstreben, errichtet. Im gläsernen Panoramalift finden 20 Personen Platz. Ein besonderes Anliegen ist den Turmerbauern die barrierefreie Erreichbarkeit sämtlicher Ebenen am Turm.

Man geht davon aus, dass der neue Turm jährlich bis zu 130.000 Besucher anlocken wird. Die Sprengung des alten Turmes werden TV-Stationen vom ORF bis zur Kaernten.tv mit mehreren Kameras aufgezeichnet und auch Dutzende europäische Fernsehanstalten werden darüber berichten. Auch via Facebook dürfte einiges los sein. Auf der FB-Seite der Top 10 Ausflugsziele in Kärnten wird es einen Liveticker geben und auch hier, hier und hier wird schon fleißig berichtet.

Die offizielle Eröffnung des neuen Pyramidenkogel-Turmes, dessen Errichtung mit acht Millionen Euro veranschlagt ist, soll nach einem Probebetrieb im Sommer 2013 erfolgen.


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/sites/4/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33