Kindermalschule am Wörthersee: Wenn Kinder zu Künstlern werden

Gepostet von
29. Februar 2016

In der Volksschule Schiefling wurde auf Initiative engagierter Eltern eine Dependance der Kärntner Kindermalschule eröffnet. Fast 20 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren treffen sich einmal in der Woche, um mithilfe von ehrenamtlichen Malbegleitern ihrer Kreativität großflächig freien Lauf zu lassen. Wer sich auch kostenlos zum Malbegleiter ausbilden lassen will, hat dazu am 9. April 2016 die Gelegenheit.

Premiere mit Pinsel und Farbe

Eine junge Künstlerin. Foto: Kärntner Kindermalschule

Eine junge Künstlerin. Foto: Kärntner Kindermalschule

„Zuerst der Rahmen, dann der Namen“, rufen Gerda Madl-Kren und Hildegard Griesser, Initiatorinnen der Kindermalschule in Kärnten, den jungen Picassos und Kahlos aus Schiefling am See zu. Fast 20 Kinder haben sich für die neu eröffnete Malschule angemeldet und werden sich 16 Wochen lang jeweils einen Nachmittag zum Malen in der Volksschule treffen. Unterstützt werden sie dabei von Malbegleiterinnen. Die engagierten Mütter Petra Aigner, Astrid Hohenau, Alexandra Sabitzer, Michaela Horn, Morgan Czerminger, Nicole Raunikar, Natalie Tennant und Tanja Telesklav haben sich eigens dafür ausbilden lassen und begleiten die Kids ehrenamtlich beim Malen.

Die Räume für die Malwerkstätte werden von der Volksschule Schiefling zur Verfügung gestellt, fünf große Staffeleien wurden von Bürgermeister Valentin Happe sowie der Gemeinde gesponsert. „Ich freue mich, dass es jetzt die Kindermalschule in Schiefling gibt. Es ist wichtig neben dem Sport und der Musik, der Jugend auch die Möglichkeit zu geben, sich bildnerisch-kreativ ausbilden zu lassen“, so Happe. Zustimmung erhält er von Volksschul-Direktor Peter Donsa: „Die Malschule sei eine schöne Ergänzung zu bereits bestehenden Angeboten für die Kinder hier in Schiefling“.

Große Aufregung beim Auftakt

Beim Auftakt und der Eröffnungsfeier war die Aufregung groß. Nach einer kleinen Farbenlehre – die Kinder mischen sich ihre Töne aus sechs Grundfarben selbst zusammen – geht’s direkt an die Leinwand. Die Malbegleiter ermuntern, helfen und loben während des gesamten Malprozesses.

Wie von selbst entstehen in kurzer Zeit große Kunstwerke ohne genaue Vorgaben oder Anweisungen. Die Kinder können ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Welt so malen, wie es ihnen gefällt. Das macht nicht nur viel Spaß, sondern bringt viele positive Effekte: Stille, Konzentration, Fein- und Grobmotorik, Kommunikationsfähigkeit, Selbstwertgefühl, Aktivität, Umgang mit Kunst, soziale Kompetenzen und Beziehungen, kreative Lösungsansätze und die natürliche Malentwicklung wird gefördert. „Gerade im Medienzeitalter werden schon Kinder mit vorgegebenen Bildern überflutet. In der Malwerkstätte werden eigene Bilder dagegen gestaltet und zum Ausdruck gebracht“, erklären Madl-Kren und Griesser begeistert. Wer sein Kind auch bei der Malschule anmelden möchte, braucht sich nur zu melden. Mittlerweile gibt es neben Schiefling noch viele weitere Standorte.

Am Schulende jeder Malwerkstätte werden die Kunstwerke in einer kleinen Ausstellung präsentiert. Astrid Hohenau und Tanja Telesklav, die sich seit Monaten für die Eröffnung einer Malschule in Schiefling engagiert haben: „Wir würden uns sehr freuen, wenn die Bilder im Rahmen einer kleinen Vernissage in der Gemeinde Schiefling einen schönen Platz finden“.

Kärntner Kindermalschule sucht Malbegleiter. Kostenlose Ausbildung in Velden!

Die Malwerkstätten der Kärntner Kindermalschule sind über die Landesgrenzen hinaus sehr gefragt. Um mehr Kinder zur Malerei zu führen und ihre kreative Begabung zu fördern, sucht die „1. Kärntner Kindermalschule Velden“ interessierte Erwachsene, die sich kostenlos zum Malbegleiter ausbilden lassen. Dafür braucht es keine besondere künstlerische Begabung, diese bringen die Malkinder selber ein, viel mehr zählt die Freude an der gestalterischen Arbeit mit dem Nachwuchs. Für den nächsten Ausbildungstermin am 9. April 2016 von 8 bis 17 Uhr in Velden gibt es noch freie Plätze. Interessierte können sich bei Organisatorin Hildegard Griesser unter Telefon 0664 444 92 41 oder E-Mail quarta@aon.at melden. Die Ausbildung ist für die Teilnehmer kostenlos und wird vom „Kärntner Bildungswerk“ finanziert.

Was ist die Kärntner Kindermalschule?

Die Kindermalschule wird vom Verein Kärntner Kindermalschule getragen, der auch die Malbegleiterinnen ausbildet. Die örtlichen Malwerkstätten werden von ehrenamtlichen Teams organisiert. Die Kindermalschule gibt es bereits seit drei Jahren – und mittlerweile nicht nur in Kärnten und Osttirol, sondern auch in Niederösterreich.

Infos: kindermalschule.bildungswerk-ktn.at


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/sites/4/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33