Top bewertet! Die TOP 3 KÄRNTEN stellen sich der digitalen Zukunft

Gepostet von
19. September 2018

Im Rahmen einer Kooperation mit der Fachhochschule Kärnten haben die drei Ausflugsziele Minimundus, Pyramidenkogel und Wörthersee Schifffahrt erste Impulse erhalten: Eine Gästebefragung im Sommer bestätigte die hohe Zufriedenheit und erhob zugleich die Bedürfnisse zu digitalen Services der Gäste. 99 % der Besucher gaben an, dass der Besuch der Ausflugsziele ihre Erwartungen erfüllt oder sogar mehr als erfüllt hätten – ein Spitzenwert! Zudem wurde erhoben, welche Leistungen sich die Gäste wünschen und welche davon auch digital angeboten werden sollten. Ein gemeinsames Ticketing System der TOP 3 soll dafür die Basis bieten und die FH Kärnten unterstützt die weiteren Schritte.

Die Wörthersee Schifffahrt ist einer von drei Partnern der Top 3 Kärnten. Foto: pixelpoint/handler

Die Wörthersee Schifffahrt ist einer von drei Partnern der Top 3 Kärnten. Foto: pixelpoint/handler

Seit März 2018 arbeiten Kärntens größte Ausflugsziele aktiv zusammen. Unter der neuen Marke „TOP 3 KÄRNTEN“, welche die Sehenswürdigkeiten Minimundus, Pyramidenkogel und die Wörthersee Schifffahrt repräsentieren, wurden bereits im laufenden Jahr Marketing & Verkaufsaktivitäten gemeinsam durchgeführt.

Der Verkauf von Kombi-Tickets, welche einen Zutritt zu allen Ausflugszielen gewährleisten, ist ein erster Schritt, wobei die technische Umsetzung noch optimiert werden kann. Daher wurde beschlossen, gemeinsam mit der Fachhochschule Kärnten an neuen Lösungen zu arbeiten, die das Urlaubserlebnis am und rund um den Wörthersee für die Gäste zukünftig noch besser machen sowie für die Betriebe Optimierungen bei der Zusammenarbeit bringen soll.

In den Sommermonaten Juli und August wurden rund 400 Gäste an allen drei Ausflugszielen befragt. Die Ergebnisse dieser Befragung übertrafen in vielen Punkten die Erwartungen. Fast 99 Prozent der befragten Besucher gaben an, dass die Erwartungen mehr als erfüllt beziehungsweise erfüllt worden sind und knapp 95 % werden einen Besuch sicher weiterempfehlen. Bei der Frage die Ausflugsziele wieder zu besuchen haben zwei Drittel mit „ja, sicher“ und ein Drittel mit „ja, vielleicht“ geantwortet. „Die TOP 3 wurden von fast drei Vierteln der Befragten als erlebnisreich, unterhaltsam und vielfältig charakterisiert. Das zeigt sich letztendlich in den hohen Zufriedenheitswerten, die fast uneingeschränkt positiv sind“, bestätigte FH-Prof. Stefan Nungesser, Programmleiter für Hotelmanagement an der FH Kärnten, der die Daten ausgewertet hat. Sehr erfreut über dieses Ergebnis zeigten sich die drei Geschäftsführer Mag. (FH) Hannes Guggenberger (Minimundus), Franz Huditz (Wörthersee Schifffahrt) und Bürgermeister Karl Dovjak (Pyramidenkogel).

Die weiteren Ergebnisse zu den Themen Ticketing und digitalisierten Services fließen als wichtiger Input der Gäste in die weiteren Entwicklungen ein. So ist das Online-Ticketing einer der Punkte, die in den kommenden zwei Jahren umgesetzt werden sollen. Im nächsten Schritt kommen Studierende der Fachhochschule Villach zum Einsatz. Unter der Leitung von DI Martin Stromberger und in Zusammenarbeit mit dem digital.lab der FH Kärnten werden in einer Lehrveranstaltungen Anforderungen, technische Gegebenheiten und Prozesse analysiert, um für alle drei Ausflugsziele eine zukunftsorientierte und bessere Lösungen zu finden. „Ein gut funktionierendes Ticketing System ist die technische Basis für die Zusammenarbeit der TOP 3 Betriebe. Es gibt jedoch noch weitere Ideen zur Verbesserung des Urlaubserlebnisses, die wir einbringen wollen und die digitalisierte Services umfassen“, sagt DI Martin Stromberger von der FH Kärnten. „Die Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Villach ist sehr zukunftsorientiert, es freut uns gemeinsam diesen Schritt zu bewältigen, um am Ende des Tages die Zufriedenheit der Gäste zu steigern“, Luca Seppele Projektkoordinator, stellvertretend für die 3 Ausflugsziele zu den Erwartungen dieser Zusammenarbeit.