Wahl-Klagenfurterin macht Eishockey-Rookies Beine

Gepostet von
4. April 2013

Im Herbst 2012 zog es die gebürtige Wienerin Delphine Kristofics-Binder nach Klagenfurt. Kurze Zeit später landete sie als Co-Trainerin beim EC KAC.

Wie es der Eiskunstläuferin in ihrer ersten Saison beim Nachwuchs der Rotjacken ergangen ist und ob sie beim Finale der Erste Bank Eishockey Liga eher zu Wien, oder doch zum KAC hält.

Seit Jahrzehnten wird beim EC-KAC auf engagierte und nachhaltige Nachwuchsarbeit gesetzt. Das zukunftsweisende Training bietet die wichtige Basis für den Erfolg des Rekordmeisters, der heuer im Finale der Erste Bank Eishockey Liga um den 30. Meistertitel kämpft. In dieser Saison bekam das Nachwuchstrainerteam Verstärkung aus der Bundeshauptstadt: Die Wienerin Delphine Kristofics-Binder kümmert sich seit Dezember 2012 um die Verbesserung der Schlittschuhtechnik der jungen Rotjacken.

Als Tochter der ehemaligen Eiskunstlaufeuropameistern Claudia Kristofics-Binder bekam die heute 23-Jährige die Leidenschaft für das Eis bereits in die Wiege gelegt. Mit 17 gewann die Eiskunstläuferin den Europacup in ihrer Altersklasse. Während des Studiums an der Universität Wien war Delphine bereits als Nachwuchstrainerin in Wien tätig. „Ich hab das immer als Ausgleich gebraucht, weil ich den Kontakt zum Eis neben meinem Studium nicht verlieren wollte“, erklärt sie selbst. Nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums der Theater-, Film- und Medienwissenschaften und einem Jobangebot der TV- und Filmproduktionsfirma Upperpixel entschied sich die Wienerin dazu, ihre Heimat hinter sich zu lassen und nach Klagenfurt zu ziehen. „Ich arbeite bereits seit Anfang 2012 bei der TV & Filmproduktionsfirma Upperpixel. Als mir dann im Herbst ein Job im Hauptquartier der Firma – das sich im Klagenfurter Lakeside Park befindet – angeboten wurde, habe ich diese Chance auf Veränderung wahrgenommen….und habe diese Entscheidung nie bereut!“, strahlt die Wahlkärntnerin.

Zum KAC kam sie schließlich durch „The Voice“ Erich Pöcheim. Die beiden lernten sich als Büronachbarn im Lakeside Park kennen, wo Pöcheim arbeitete, bevor er als Hallensprecher zum KAC zurückkehrte. „Erich hat mitbekommen wie sehr mir das Eislaufen abgeht und mir den Kontakt zu Gerald Ressmann gelegt, der für den KAC-Nachwuchs verantwortlich ist.“

Kurze Zeit später startete Delphine als Co-Trainerin und arbeitet seither mit dem KAC-Nachwuchs an der Verbesserung der Eislauftechnik. Vom Talent der jungen Klagenfurter zeigt sich die Wienerin begeistert: „Als ich im Dezember mit dem Training der Mannschaften U10, U11 und U12 angefangen habe war ich wirklich positiv überrascht, denn die Burschen und Mädels sind wirklich tolle Eisläufer. Die Trainer hier leisten sehr gute Arbeit!“

Mittlerweile ist die Eiskunstläuferin ein wahrer KAC-Fan. Seit Beginn der Play-Offs hat sie sich kein Heimspiel des KAC entgehen lassen. Bei der Antwort auf die Frage, ob sie beim Finale der Erste Bank Eishockeyliga zu ihrer ursprünglichen oder zu ihrer neuen Heimat halte, muss sie nicht lange überlegen: „Natürlich würde ich den Sieg auch meinen Wiener Kollegen gönnen, anfeuern werde ich aber auf jeden Fall die Rotjacken!“

 


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/sites/2/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33