„Baustellen-Shopping“ mit Otto O. und Co

Gepostet von
8. Oktober 2013

Otto O. ist aus dem Urlaub zurück und wittert Konkurrenz. Werden da rund um die Burggasse etwa Vorkehrungen getroffen, um hier Riesen-Osternester zu verstecken?

Natürlich nicht. Otto O. macht sich mit Karin und Jasmina vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten und freut sich mit den Geschäftsleuten . . .

 

Die Geschäfte in der Klagenfurter Burggasse und Domgasse haben trotz Bauarbeiten geöffnet. Für einige gibt es bestimmt das eine oder andere Lieblingsgeschäft oder Café, auf das man auch in diesen Tagen nicht verzichten möchte. Und das muss man auch nicht, denn Burggasse und Domgasse haben auch jetzt Saison.

Ein paar Tipps zu den aktuellen Modetrends haben wir uns dort in einigen Geschäften geben lassen und hier kurz zusammengefasst.

Einen leichten Trend beim Geschmeide gibt es für Roségold, häufig auch kombiniert mit Weißgold. Trachtenmode im City Style ist ebenfalls im Kommen, verwendetes Material ist ganz klassisch Sterling Silber, lassen wir uns bei Monika und Heinz Reichör von der Klagenfurter Goldschmiede in der Burggasse 8 beraten.

Bei Poli in der Burggasse 7 gibt uns Inhaberin Barbara Eschig den Tipp, diesen Herbst und Winter auf ein knieumspielendes Tageskleid in Kombination mit einem Kurzmantel zu setzen. Dabei kommen Materialen wie Jersey, Wolle, Cool Wool und Wollkrepp zum Einsatz, bei den Mänteln geht der Trend weg von den dicken Daunenjacken und hin zum Stoffmantel aus Naturfaser. Stricklongjacken aus Kaschmir können zu allem kombiniert werden. Jede Kombination wird mit dem farblich abgestimmten Schal komplett, schmale Hosen trägt man weiterhin mit Stiefeln.

Seit 5. April kann die modebewusste Frau in der Mode-Boutique „Charme“ in der Paradeisergasse 5/ Ecke Domgasse einkaufen. Dort wartet mit viel Gespür ausgesuchte hochwertige Mode von Größe 34 bis 46, die ausschließlich aus Italien kommt. Man findet sowohl eine große Auswahl an Kleidern als auch Strickwaren aus hochwertigen Materialien wie Wolle, Kaschmir und Seide. Aufgrund der Bauarbeiten in der Domgasse kann im Moment die komplette Herbstware um 20 Prozent günstiger eingekauft werden.

Die Herren werden bestens beim Herrenausstatter Le Sapeur in der Burggasse 2 beraten. Diesen Herbst findet man im Sortiment eine große Auswahl an Langarmpolos und Jacken, wie wir uns von Geschäftsführer David Pölleritzer zeigen lassen. Bei Le Sapeur ist die Mode generell etwas bunter, so findet man auch Gürtel und Schals in fröhlichen Farben. Bei Le Sapeur kann man sich komplett von Kopf bis Fuß einkleiden, denn auch auf die passenden Schuhe zum Outfit muss man hier nicht verzichten. Diese kommen bei Le Sapeur  vom Klagenfurter Schuhhaus Pichler.

Neu in der Burggasse ist seit diesem Sommer auch „Atelier W.“ von Lovorka Waisocher, wo man auf modische Trends aus den USA trifft.

Eine Pause legt man dazwischen am Besten bei Petit Café oder im Burg Cafe in der Domgasse ein.

Bei Petit Café findet man tolle Snacks, die in Bio-Qualität aus der Küche kommen. Wochentags werden Tagesgerichte angeboten, außerdem gibt es hausgemachte Kuchen und Gebäck sowie ein wirklich umfangreiches Getränkeangebot, aber da sollte man selbst einmal auf die Karte schauen.

Sehr freundlich bewirtet wird man auch im Burg Cafe bei Dagmar Außerwinkler, wo es zur Faschingszeit hoffentlich wieder den köstlichen hausgemachten Heringsalat zu verkosten geben wird.

 


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/sites/2/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33