Vegan Tafeln im Weinviertel

Gepostet von
9. Mai 2015

Inmitten von Weinbergen, im Schatten der Presshäuser einer Kellergasse oder im historischen Gemäuer eines alten Schlosshofes – Tafeln im Weinviertel ermöglicht kulinarische Genüsse an außergewöhnlichen Plätzen.

Tafeln in Enzersfeld im Weinviertel. Foto: Weinviertel Tourismus

Tafeln in Enzersfeld im Weinviertel. Foto: Weinviertel Tourismus

An lauen Sommerabenden werden im Freien Tafeln gedeckt, beste Speisen serviert und die erlesenen Weine des Weinviertels eingeschenkt. Die besten Köche der Region kochen nach althergebrachten Rezepten mit dem Besten, was die fruchtbare Erde des Landes hervorbringt. 2015 gibt es erstmals auch eine rein vegetarische und vegane Tafel. Getafelt und gefeiert wird mit musikalischer Untermalung – der Bogen der Tafelmusik spannt sich von Jazz über authentische Volksmusik bis Brass.

Den Auftakt des Tafelreigens macht die neue Tafel in Poysdorf in der Kellergasse Radyweg. Das Gasthaus Schreiber sowie die Poysdorfer Winzer Ebner-Ebenauer und Taubenschuss verwöhnen die Gäste an diesem Abend in einer typischen Weinviertler Kellergasse. Am 11. Juli heißt es im Retzer Land das erste Mal „Tafeln vegetarisch“, Haubenkoch Harald Pollak stellt sich der Herausforderung.

Den Abschluss der diesjährigen Tafeln-Saison bildet das erste vegane Tafeln im Weingarten bei der Kellergasse in Obritz am 29. August. Um das gesamte kulinarische Erlebnis vegan zu gestalten, wird auch die Weinbegleitung an diesem Abend vegan sein. Das Weingut Fürnkranz aus Obritz hat sich dieser Philosophie verschrieben.

Weitere Infos: www.weinviertel.at