Erlebnis Toulon: Hauptstadt der Segler

Gepostet von
25. Februar 2013

Nach dem Erfolg von 2007 empfängt der Hafen in Toulon schon zum zweiten Mal die international bekannte Regatta.

Schon Pläne für das letzte September-Wochenende? Das Hafenfest in Toulon gehört zu den Events, die Sie 2013 keinesfalls versäumen sollten. Kunstinteressierten seien Stopps in Avignon, Marseille und Aix-en-Provence empfohlen.

Alle drei Orte warten mit besonderen Ausstellungen auf.

Die Mediterranean Tall Ships Regatta macht vom 27. bis 30. September Halt in Toulon und die ganze Stadt feiert mit. Rund 50 prächtige Großsegelschiffe laufen von Barcelona kommend ein, bevor sie die Tour Richtung Italien oder den Balearen fortsetzen.

 Segelschiffe©TPM


Segelschiffe © TPM

Während der viertägigen Station in Toulon ist mit Ausflügen aufs Mittelmeer sowie einer Parade der Besatzungen ein buntes Programm geboten. Auch Besichtigungen auf den derzeit größten und prächtigsten Schiffen der Welt sind möglich.

Wen das Fernweh packt und wer in vollen Zügen Meeresluft schnuppern möchte, der kann dieses Jahr bei den Etappen Barcelona – Toulon oder Toulon – La Spezia für 3-4 Tage auf einem traditionellen Segelschiff boarden. Die Mit-Segel-Gelegenheit ist kostenpflichtig und richtet sich je nach Auswahl des Schiffes.

Animations place de la Liberté Toulon - Foto TPM

Animations place de la Liberté Toulon – Foto TPM

Aber auch Landratten werden in Feierstimmung kommen, wenn sich die Stadt im September in ein Open-Air-Volksfest mit mediterranem Flair verwandelt – und das bei noch angenehmen Temperaturen!
Info: http://www.visitvar.fr/de/mediterranenan-tall-ships-regata.aspx

Marseille und Aix-en-Provence locken: Ausstellungs-Duo

Zeitgleich zur Wiedereröffnung des Musée des Beaux Arts im frisch renovierten Palais de Longchamps wartet Marseille ab dem 13. Juni mit dem ersten Teil der Doppelausstellung „Le Grand Atélier du Midi“ auf, bei dem sich alles um das Leuchten und die Willkür der Farben bei Van Gogh dreht. Rund 120 Werke der größten Meister des 19. und 20. Jahrhunderts werden unter dem Titel „Von Van Gogh bis Bonnard“ präsentiert. In Aix-en-Provence widmet sich die im Rahmen von Marseille-Provence 2013 präsentierte Kombi-Ausstellung im Musée Granet der Ära „Von Cézanne bis Matisse“. Beide Sammlungen illustrieren die verschiedenen Bewegungen von 1880 bis 1960, vom Impressionismus über den Postimpressionismus bis hin zum Fauvismus, Kubismus, Surrealismus und den abstrakten Künsten. Das Ticket für beide Orte kostet 19 Euro. Die Ausstellungen dauern bis 13.Oktober 2013. Info: http://www.mp2013.fr/le-grand-atelier-du-midi-2/

Avignon zeigt Die Päpstinnen: Gipsstatuen und Riesenspinnen

„Les Papesses“ (Die Päpstinnen) heißt die Großausstellung, die ab 9. Juni bis 11. November 2013 in Avignon stattfindet. Fünf international bekannte Künstlerinnen stellen ihre Werke im Papstpalast, seinerzeit Amtssitz der Kirchenobersten, sowie in der Collection Lambert, dem Museum für zeitgenössische Kunst, aus. Auch die Damen stammen allesamt aus der zeitgenössischen Kunst: Camille Claudel mit ihren Gipsstatuen, Louise Bourgeois mit Riesenspinnen, die Amerikanerin Kiki Smith mit mittelalterlich inspirierten Wandbehängen, die Tschechin Jana Sterbak und die Belgierin Berlinde de Bruyckere. Besucher können rund 250 Werke bewundern, wovon ein Drittel speziell für die Ausstellung erstellt wurde. Von Camille Claudel werden etwa zehn Werke ausgestellt. Sie verstarb 1943 in Montfavet, nahe von Avignon, wo sie auch beerdigt ist.

Literaturtipp: Abseits der ausgetretenen Pfade!

„111 Orte in der Provence, die man gesehen haben muss“ heißt der neue Reiseführer aus der Feder des Provence-Experten Ralf Nestmeyer. Wo kann man meterlange Salamis kaufen oder wo befindet sich der tiefste Quelltopf der Welt? Wie viel Türme und Tore hat die Stadtmauer von Avignon und wussten Sie, dass sich der größte Zedernwald Europas in der Provence befindet? Jenseits der typischen Klischees enthüllt dieser Reiseführer unbekannte Aspekte der Provence. Die Mischung an Geschichten, Fundstücken und Kleinoden ist genial! Der Führer eignet sich für Neugierige Reisende, aber auch Provence-Kenner werden Freude an dem Buch haben. Ralf Nestmeyer ist Historiker, Reisejournalist und Autor mehrerer Reiseführer. Er verfasste unter anderem die Provence und Côte d’Azur Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag oder auch einen literarischen Reiseführer über die Region aus dem Klett-Cotta Verlag.
„111 Orte in der Provence, die man gesehen haben muss“ ist neu im Emons Verlag erschienen. 240 Seiten, ISBN 978-3- 95451-094-8.


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33