Sommertöpfern in Zell am See

Gepostet von
8. Mai 2000

Urlaub „selbstgemacht“ in Zell am See: Im Urlaub sowohl aktiv als auch kreativ sein. 

Stress, Terminplan und Erfolgsdruck im Alltag machen es oft auch in der Freizeit unmöglich, die nötige Muße zu entwickeln, um Neues zu schaffen.

Bei einem Kreativurlaub im Landhotel Martha und dem Partnerhotel Der Schmittenhof in Zell am See kann man aber endlich richtig loslassen und die eigene Gestaltungskraft neu entdecken: Der Kreativmittelpunkt von beiden Häusern ist die Waldwerkstatt am Waldrand.

Beim Töpfern mit der Hotelchefin „erden“ sich große und kleine Keramikfans, Anfänger und Fortgeschrittene selbst. Viele der angefertigten Tassen, Teller, Schüsseln, Rosenkugeln, Tiere und Skulpturen sprühen vor Inspiration und werden zu einem Unikat gebrannt mit nach Hause genommen. Selbermachen schafft eine neue Wertschätzung für das Echte und Nachhaltige im Leben. Die neue, unvoreingenommene und individuelle Form von Kreativität in der Waldwerkstatt eröffnet immer mehr Menschen Spontaneität, Ausdruckskraft und Zufriedenheit.

Der Anspruch „selbstgemacht“ gilt im Landhotel Martha und dem Schmittenhof übrigens weitgehend auch in kulinarischer Hinsicht. Die Marmelade entsteht nach Omas Rezept. Butter, Milch, Käse und Brot kommen vom Nachbarbauern, der Honig vom Zeller Imker und das Frühstücksei frisch vom Nest aus dem hoteleigenen Minibauernhof im Garten. Gäste können bei einem Besuch auf dem Bauernhof auch selber Brot backen oder beim Imker einen Lehrgang besuchen. Bei einer Wanderung mit der Kräuterhexe auf die Schmittenhöhe wird „wie wild gesammelt“ und zu Hause im Hotel gleich ein duftender Tee aufgebrüht.

Hotelchefin Martha Zillner hat das Landhotel Martha und den Schmittenhof mit viel Gespür für das Echte und Lebendige zu wahren „Kreativplätzen“ gemacht. Die von ihr gestalteten sowie zum Großteil selbst angefertigten Dekorationen schaffen eine wohlige Atmosphäre, die ausgleichend und anregend wirkt. Das 35-Betten-Haus auf 900 Meter über dem malerischen Zeller See vereint nämlich die Hobbys der Hotelchefs Martha und Axel Zillner. Axel Zillner ist selbst passionierter Golfer und unterstützt seine Gäste mit Tipps und Service für den Tag am Green.

Martha Zillner „brennt“ fürs Töpfern und bietet in der neuen Waldwerkstatt ganz in der Nähe ihres Romantikhotels Töpferkurse für Groß und Klein, für Anfänger und Fortgeschrittene an. Dieses ziemlich einzigartige Angebot bringt viel Entspannung in den Familienurlaub: Während sich der eine Partner seine ganz persönliche Trophäe zum „Mit nach Hause nehmen“ formt, holt der andere zum Traumschlag auf dem Golfplatz aus. Im Umkreis von nur 15 Kilometern liegen 72 Holes: Direkt vor Ort liegen die beiden 18-Loch-Championshipplätze des Golfclubs Zell am See Kaprun. Weitere 36 Loch sind im nur rund 14 Kilometer entfernten Saalfelden zu finden.

Die GCs Urslautal und Brandlhof sind zwei ausgezeichnete Championship Plätze und Gäste im Landhotel Martha schlagen mit Greenfee-Ermäßigungen auf insgesamt 44 Golf Alpin-Partnerclubs zwischen Salzburg und Bregenz ab. Nach dem Sport oder dem Töpfern empfiehlt sich ein Gang in den kleinen, feinen Wellnessbereich mit Römersauna, Finnischer Sauna mit und Bergquellbrunnen, Farblichttherapie und Whirlwanne. Das Vitalfrühstücksbuffet genießt man im Landhotel Martha, das mehrgängige Wahldinner im Rahmen der Verwöhnpension bucht man einfach im 300 Meter entfernten Schwesterhotel „Der Schmittenhof“ dazu.

Jeden Urlaubstag zum Selbstgestalten

Diesen individuellen Anspruch erfüllt das Landhotel Martha in Zell am See auf ganz besondere Weise. Zu den Sommertöpferwochen heißt es hier nämlich für die ganze Familie kneten, formen, verzieren und brennen. Der Kreativtreffpunkt ist die neue Waldwerkstatt, nur wenige Schritte vom romantischen Landhotel entfernt. Das Arbeiten mit Ton ist für große und kleine Keramikfans, für Anfänger und Fortgeschrittene ein „erdiges“ Vergnügen – auch an der Töpferscheibe. Gerade in Zeiten von virtuellen Kinderwelten auf Computer, Wii und Nintendo ist das sinnliche Greifen, Berühren und Formen wichtig für das Basisverständnis von Körper und Raum.

Zu einem Unikat gebrannt, werden Tassen, Teller, Tiere, originelle Rosenkugeln, Frösche oder Schüsseln als Urlaubserinnerungen mit nach Hause genommen. Wer sich für die japanische Brenntechnik Raku interessiert, ist ebenso richtig. Dabei werden die noch rot glühenden Gefäße zum Abkühlen in einen luftdichten Behälter mit Laub, Stroh oder Heu gegeben, was eine ungalubliche Glasurfarbe und Oberflächenstruktur ergibt.

Wert auf den „richtigen Ton“ legt Hotelchefin Martha Zillner auch in ihrem kuscheligen 35-Bettenhaus auf 900 Meter Höhe mit herrlichem Blick auf den Zeller See. Sie selbst hat das liebevolle und sehr persönliche Ambiente im ganzen Haus und jedem Zimmer kreiert. Richtig temperiert ist auch die kuschelige Wellness-Stube des Landhotels Martha. Klein, fein und sehr privat können sich große Genießer zwischen Farblichttherapie, Whirlwanne, Römersauna und Finnischer Sauna mit Bergquellbrunnen entspannen.

Die Kinder haben inzwischen im Garten alle Hände voll zu tun: Der Zwergbauernhof mit Ziegen, Laufenten, Meerschweinchen, Hasen und Hühnern hält sie ebenso auf Trab wie der große, eingezäunte Abenteuerspielplatz. Das Abendessen buchen viele Landhotelgäste im 300 Meter entfernten Schwesterhotel „Der Schmittenhof“ dazu. Und ab einer Nächtigung ist die Zell am See-Kaprun Sommer Card im Übernachtungspreis inbegriffen.

Info:
Landhotel Martha
Schmittenstrasse 79, 5700 Zell am See

Telefon: +43 6542 72123
Fax: +43/(0)6542/70364-23
www.landhotel-martha.at


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33