Kärntens Top-Skigebieten mit Plus bei Skifahrern

Gepostet von
28. April 2014

Mit 2,28 Millionen Skifahrern im Winter 2013/14 und einem Plus von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswinter freuen sich Kärntens Top-Skigebiete über eine sehr erfolgreiche Wintersaison.

Skifahren am Nassfeld

Skifahren am Nassfeld

Trotz einzigartiger Wetterkapriolen blicken Kärntens Top-Skigebiete auf eine überaus erfreuliche Wintersaison 2013/14 zurück. Nassfeld, Katschberg, Bad Kleinkirchheim, Gerlitzen Alpe, Turracher Höhe und Goldeck konnten gemeinsam die Skier Days, so der Fachbegriff für die Menge der Skifahrer, um 3,2 Prozent auf 2,28 Millionen (nach 2,20 Millionen im Winter 2012/13) steigern.

HERAUSRAGEND BIS JÄNNER, SCHWIERIG IM FEBRUAR UND SENSATIONELL IM MÄRZ

Der Winter 2013/14 brachte für Kärntens Top-Skigebiete herausfordernde Wetterkapriolen, die sich direkt auf das Gästeinteresse am Skifahren auswirkten: Bis Ende Jänner war die Tendenz in allen Top-Skigebieten herausragend gut.

Skifahren auf der Turracher Höhe

Skifahren auf der Turracher Höhe

Der Februar war mit enormen Schneemengen und extrem vielen Schlechtwettertagen sehr schwierig. Danach folgte ein sensationeller März. Und dank der späten Ostern brachte auch der April gute Ergebnisse.

KONSEQUENTE WEITERENTWICKLUNG DER ANGEBOTSQUALITÄT ALS ERFOLGSFAKTOR

Kärntens Top-Skigebiete können auf eine über viele Jahre beständige Steigerung bei Skifahrern (Skier Days) verweisen. Selbst bei außergewöhnlichen Saisonverläufen, wie etwa wetterbedingt in diesem Winter, halten die Skifahrer den Skigebieten die Treue.

Snowpark Bad Kleinkirchheim. Foto: Bernhard - Kärnten Werbung

Snowpark Bad Kleinkirchheim. Foto: Bernhard – Kärnten Werbung

„Die konsequente Weiterentwicklung der Angebote in unseren Skigebieten zeigt Wirkung. Die Skifahrer nehmen neue Attraktionen sowie Qualitätsverbesserungen an und kommen begeistert immer wieder. Nur so lassen sich die konstanten Steigerungen der Skigebiete interpretieren“, betont Seilbahnexperte Mag. Reinhard Zechner.

SOMMER ALS WEITERE ERFOLGSFACETTE DER KÄRNTNER SEILBAHNBRANCHE

Zusätzlich zum Winter sind heute die Frühjahrs-, Sommer- und Herbstangebote der Kärntner Seilbahnbranche eine stabile, tragende Säule des Sommertourismus. „Der jährliche Gästezuwachs bei Bergbahnen mit qualitätszertifizierten Sommer-Angeboten ist weit überdurchschnittlich.

Skifahren auf der Turracher Höhe

Skifahren auf der Turracher Höhe

Die Qualitätsauszeichnung ‚Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen‘ verspricht den Gästen herausragende Erlebnis-Attraktionen oben am Berg, die bequem per Seilbahn erreichbar sind. Solcherart sind Gerlitzen Alpe, Goldeck, Katschberg, Nassfeld und Turracher Höhe die Speerspitze eines zukunftsorientierten Sommertourismus“, erklärt Reinhard Zechner, Sprecher der „Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen in Kärnten“.

Skifahren am Nassfeld

Skifahren am Nassfeld

In den Sommer starten die Seilbahnen am 29. Mai 2014 (Gerlitzen Alpe & Goldeck) und laden bis 26. Oktober 2014 (Turracher Höhe) zu Bergerlebnissen in luftige Höhen ein.

ZENTRALE WINTER-FAKTEN

• Skier Days (Skifahrer) Winter 2013/14: 2,277.208 ergibt 3,18% Steigerung im Vergleich zu 2012/13 (2,207.124)
• Analysierte Skigebiete: Nassfeld, Katschberg, Bad Kleinkirchheim, Gerlitzen Alpe, Turracher Höhe und Goldeck
• Dauer der Wintersaison: November – April

 

 


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33