Grotto oder Gourmet-Restaurant – genießen im Tessin

Gepostet von
9. Juni 1999

Viele Gerichte der Tessiner Küche basieren auf den Grundrezepten der Cucina povera, der „armen Küche“, die heute mit ihrer Natürlichkeit und Ursprünglichkeit voll im Trend der Zeit liegt.

Um Würste, Wein und Käse auch in der Sommerhitze frisch halten zu können, lagerten die Tessiner ihre Lebensmittel in den Grotti, den Felsenkellern. In Mendrisio beispielsweise reift dort heute noch der Zincarlín-Käse heran. Daneben dienen viele Grotti mittlerweile als Restaurants im Grünen, wo auf Granittischen im Freien einheimische Spezialitäten aufgetischt werden. Das kulinarische Erbe wird nicht nur in den Grotti hoch gehalten. Viele sternengekrönte Küchenchefs warten mit modernen, kreativen Interpretationen der Cucina povera auf und verbinden diese auf raffinierte Art und Weise mit der mediterranen italienischen Küche.

Für Gourmets ist das Grandhotel Villa Castagnola am Ufer des Luganer Sees eine kulinarische „Weihestätte“, laden doch gleich zwei erstklassige Restaurants, das Le Relais mit 14 Punkten im Gault Millau und das Galleria Arté mit einem Michelinstern & 16 Punkten im Gault Millau zu exquisiten Genüssen ein. Für einen Urlaub im Zeichen der (Koch-)Kunst bietet sich die Pauschale „Villa, Art & Gastronomy“  für zwei Personen an. Sie enthält vier Übernachtungen inklusive Halbpension, serviert im Restaurant Le Relais, eine Fahrt auf den Monte Brè und eine Führung durch Lugano. Mit herrlichem Blick auf den Hotelpark und den Luganer See ist die Terrasse des Le Relais der beste Schauplatz für sommerliche Gaumenfreuden.

Infos:
Grandhotel Villa Castagnola
Viale Castagnola 31,
6906 Lugano, Switzerland phone +41 91 973 25 55
www.villacastagnola.com, www.ticino.ch


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/498331_9020/erlebnis.net/wp-content/uploads/cache/blog-child/_wplatte/_google-map.google-map.latte-030a2256e72f3863f81102f179f0d50e.php on line 33