Erlebnis Ferienland Bernkastel-Kues

Gepostet von
30. September 2000

Umgeben von den steilsten Weinbergen der Welt, mittelalterlichen Burgen und der in Schleifen verlaufenden, grünschimmernden Mosel bildet das Ferienland Bernkastel-Kues mit seiner namensgebenden Stadt Bernkastel-Kues und den 22 umliegenden Orten das Zentrum der Mittelmosel im Herzen von Rheinland-Pfalz.

Historischer Marktplatz von Bernkastel-Kues

Historischer Marktplatz von Bernkastel-Kues

In und um die „Internationale Stadt der Rebe und des Weines“ Bernkastel-Kues erleben die Gäste Wein & Genuss, Gesundheit & Wellness, Wandern & Radfahren sowie Kultur & Familienvergnügen umgeben vom ursprünglichen Hunsrück und der Vulkanlandschaft Eifel.

Kanufahren auf der Mosel

Kanufahren auf der Mosel

Die durch die Mosel geteilte Stadt Bernkastel-Kues blickt auf eine knapp 2.000-jährige Geschichte zurück. Fachwerkhäuser des Mittelalters, wie beispielsweise das 1416 errichtete Spitzhäuschen und das Renaissance-Rathaus aus dem Jahre 1608, prägen die malerische Altstadt.

Über Bernkastel- Kues thront die Burgruine Landshut, eine von vielen Burgen und Schlössern der Region. Das historische Geburtshaus von Kardinal Nikolaus von Kues (Cusanus), dem Universalgelehrten und Philosophen, beherbergt die Dauerausstellung „Nikolaus von Kues – 1401 bis 1464 – Leben und Werk im Bild“ und fungiert als Standesamt. Die zwei weiteren Stadtteile Andel und Wehlen sowie das Kueser Plateau laden ebenfalls zu aktiven als auch genussreichen Entdeckungstouren ein.

Die Moselauen und steilen Rebhänge bieten ideale Voraussetzungen für Sportbegeisterte auf dem Land oder zu Wasser. In Wehlen locken die Weinberge mit tollen Aussichten und einer einzigartigen Sonnenuhr hoch hinauf. Durch bewaldete Hügel fließt der Andeler Goldbach, in dem früher kleinere Goldstücke im klaren Wasser gefunden wurden. Erholungssuchende regenerieren auf dem Kueser Plateau, das seit 2005 heilklimatischer Kurort ist.

Gleitschirmflieger. Foto: Ferienland Bernkastel-Kues/Arnoldi

Gleitschirmflieger. Foto: Ferienland Bernkastel-Kues/Arnoldi

Weinerlebnis & Genuss

Dank des milden Mikroklimas und des mineralienreichen, wärmespeichernden Schieferbodens wachsen sowohl der weltweit beste Riesling als auch Spätburgunder und Dornfelder auf den bis zu 60 Grad steilen Hängen und Terrassen entlang der Mosel. Einige römische Kelteranlagen und das nachgebaute Römerweinschiff “Stella Noviomagi” zeugen heute noch von dem früh erkannten Potenzial der Moselregion für den Weinanbau. So ist die Mosel das älteste Weinanbaugebiet

Deutschlands und das größte zusammenhängende Riesling-Steillagen-Weinanbaugebiet der Welt. Wissenswertes „für alle Sinne“ über Landschaft, Wein und Kultur bietet das multimediale Mosel-Wein-Museum in Bernkastel-Kues. Über 160 gelagerte Weiß- und Rotweine von Mosel, Saar und Ruwer verköstigen Besucher in der angeschlossenen Vinothek in den historischen Gewölben des St.-Nikolaus-Hospitals. Engagierte Gastronomen und Winzer haben sich zu der Initiative „Regional – Erste Wahl“ zusammengeschlossen und verarbeiten bevorzugt heimische Produkte. Von der einfachen Land- bis zur exklusiven Sterneküche genießen Gäste kulinarisch deftige Spezialitäten wie „Zander auf Gräwes“ und „Dübbekuche“ beispielsweise in den „Straußwirtschaften“ der Winzer, die früher mit einem Sträußchen an ihrer Tür den geöffneten Ausschank signalisierten. Der Ürziger Würzgarten beherbergt rund 100.000 verschiedene Stauden, Duft-, Gewürz-, Heil- und alte Gartenpflanzen. Auf 2,6 Kilometern Strecke verläuft der ObstArtWeg durch die seit 1995 als Naturschutzgebiet ausgewiesene Kulturlandschaft der Wehlener Streuobstwiesen – hier wird auf künstlerische Weise Wissen zum Thema Streuobst vermittelt. In dem 2011 neu angelegten Zeltinger Sortengarten werden das Wachstum und die Eignung von exotischen Pflanzen für die Mosel untersucht. So wachsen hier an alten Rebhängen entlang der Mosel Früchte wie Kiwi, Khaki und Weinbergspfirsich neben traditionellen Nutzpflanzen wie Walnuss, Haselnuss und Esskastanie.

Wandererlebnis & Radfahren zu Berg und Tal

Mit mehr als 1.000 Kilometern beschilderten Radwegen lockt die Region mit flachen Genussstrecken, wie beispielsweise dem Fernweg „Mosel-Radweg“ entlang des Moselufers, auf die Pedale. Der Maare-Mosel-Radweg führt als idealer Familienradweg entlang der ehemaligen Bahntrasse durch die Vulkanlandschaft der Eifel bis ins Moseltal. Radler-Shuttle-Busse, die zwischen Ausgangs- und Endpunkt pendeln, befördern die Aktiven, ihr Rad und Gepäck. Mountainbiker belohnt der eindrucksvolle Ausblick entlang steiler und schmaler Trails in den Seitentälern der Mosel und des Hunsrücks. Auch beim Wandern genießen die Gäste die Aussicht über die Moseldörfer und die unverwechselbare Flusslandschaft. Der Moselsteig als „Qualitätsweg wanderbares Deutschland“ bietet auf 365 Kilometern unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Höhenprofile. Das neu angelegte, durch das rote Rebherz markierte Wanderwegenetz führt über steile Wanderpfade, Klettersteige sowie gemütliche Höhen- und Themenwege. Alle Wege der Region wie beispielsweise „Vom Urstrom zum Strom“ oder „Bernkasteler Schweiz – durch die kleinste Schweiz Deutschlands“ finden Gäste online auf der interaktiven Routenkarte unter www.bernkastel.de.

Aktiv Erleben auf dem Land, Wasser & in der Luft

Angeln, Reiten, Nordic Walking, Kegeln oder Minigolfen sorgen für reichlich sportliche Abwechslung an Land. Die Mosel mit ihrem breiten Flussbett stellt ein ideales Terrain für Wassersport wie beispielsweise Wasserski, Kanu- oder Bootfahren dar. Bei einer Moselrundfahrt oder Schifffahrt bis nach Traben-Trarbach, Trier oder Koblenz genießen Gäste das Ferienland aus neuen Perspektiven. Aus der Luft beim Drachen- und Gleitschirmfliegen oder einer Fahrt im Heißluftballon haben Abenteurer die grüne Weinlandschaft besonders gut im Blick. Die nur 30 Minuten mit dem Auto entfernte Römerstadt Trier, die älteste Stadt Deutschlands, oder die 90 Minuten entfernte märchenhafte Burg Eltz laden zu einem Tagesausflug ein.

Die Lage

  • •    Im Herzen von Rheinland-Pfalz an der Mittelmosel
  • •    Rund 250 Quadratkilometer Gesamtfläche
  • •    Form: schmales, langgestrecktes Herz, das durch die verschlungene Mosel horizontal geteilt ist
  • •    Verbandsgemeinde im Landkreis Bernkastel-Wittlich mit 23 Mitgliedergemeinden
  • •    Besteht aus den vier Regionen der Stadt Bernkastel-Kues, den Moseldörfern, der Grafschaft Veldenz und des Mosel-Hunsrücks
  • •    Insgesamt rund 27.000 Einwohner (Stand: Dezember 2011)
  • •    Mosel als größter deutscher Nebenfluss des Rheins teilt die beiden Stadtteile Bernkastel und Kues und fließt quer durch das Ferienland
  • •    Steilste Weinberge der Welt entlang der Mosel und ältestes Weinanbaugebiet Deutschlands

 

Touristische Aktivitäten

  • •    Vorwiegend flaches, gut ausgebautes Fahrradwegenetz entlang des Moselufers auf dem Mosel-Radweg für Familien
  • •    Zahlreiche durch das Rebherz beschilderte Wander- und Themenwege
  • •    Moselsteig als „Qualitätsweg wanderbares Deutschland“ bietet auf 365 Kilometern unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Höhenprofile
  • •    2,6 Kilometer langer ObstArtWeg verläuft durch die seit 1995 als Naturschutzgebiet ausgewiesene Kulturlandschaft der Wehlener Streuobstwiesen
  • •    Ürziger Würzgarten beherbergt rund 100.000 verschiedene Stauden, Duft-, Gewürz-, Heil- und alte Gartenpflanzen
  • •    Wasserski, Schwimmen, Boot fahren, Surfen und Angeln auf, in und an der Mosel
  • •    Drachen- und Gleitschirmfliegen über die steilen Rebhänge
  • •    Schiffstouren auf der Mosel bis nach Traben-Trarbach, Trier oder Koblenz
  • •    Tagesausflug nach Trier, der ältesten Stadt Deutschlands (ca. 30 Minuten mit dem Auto), oder zur unversehrten Burg Eltz (ca. 90 Minuten mit dem Auto)

Kulturerlebnis

  • •    Historische Fachwerk-Altstadt von Bernkastel-Kues mit knapp 2.000-jähriger Geschichte (Spitzhäuschen aus dem Jahr 1416, Renaissance-Rathaus aus dem Jahr 1608)
  • •    Mittelalterliche Burg Landshut lockt mit Panoramaausblick über das Moseltal und die Stadt Bernkastel-Kues
  • •    Historisches Geburtshaus von Kardinal Nikolaus von Kues (Cusanus), Universalgelehrter und Philosoph, beherbergt Dauerausstellung „Nikolaus von Kues – 1401 bis 1464 – Leben und Werk im Bild“
  • •    Römische Kelteranlagen und das nachgebaute Römerweinschiff “Stella Noviomagi”

Kulinarisches Erlebnis

  • •    Weltweit bester Riesling sowie Spätburgunder und Dornfelder wachsen auf dem mineralienreichen, wärmespeichernden Schieferboden auf 60 Grad steilen Hängen und Terrassen entlang der Mosel
  • •    Mosel ist das älteste Weinanbaugebiet Deutschlands und das größte zusammenhängende Riesling-Steillagen-Weinanbaugebiet der Welt
  • •    WeinErlebnisWelt im Weinkulturellen Zentrum in Bernkastel-Kues gehört zu den modernsten Multimedia-Museen Deutschlands
  • •    Initiative „Regional – Erste Wahl“ mit engagierten Gastronomen und Winzer, die bevorzugt heimische Produkte verwenden
  • •    Von der einfachen Land- bis zur exklusiven Sterneküche – kulinarisch deftige Spezialitäten wie „Zander auf Gräwes“ und „Dübbekuche“
  • •    Im Zeltinger Sortengarten wird das Wachstum und die Eignung von exotischen Pflanzen wie Kiwi, Khaki und Weinbergspfirsich für die Mosel untersucht

Wellness und Gesundheit

  • •    Kueser Plateau mit Kurpark ist heilklimatischer Kurort
  • •    Modernes MEDIAN-Rehabilitationszentrum mit fünf Kliniken für Herz- und Kreislauferkrankungen, Orthopädie, Neurologie, Psychosomatik und Psychotherapie
  • •    Innovatives „Vino Vital“-Konzept folgt dem Leitgedanken der Vinotherapie und befasst sich mit der gesundheitlichen Wirkung des Weines und den aus der Weintraube und des Kerns hergestellten Produkten

Anreise

•    Mit dem Auto:

o    Von Köln über die A1 und Ausfahrt 125 Wittlich-Mitte auf die B50 Richtung Bernkastel-Kues / Traben-Trarbach

o    Von Berlin über die A2, bei Köln auf die A1 und Ausfahrt 125 Wittlich-Mitte auf die B50 Richtung Bernkastel-Kues / Traben-Trarbach

o    Von München über die A8 und A61 die Ausfahrt 45 Rheinböllen auf die B50 Richtung Trier / Simmern

•    Mit dem Zug:

o    Mit dem ICE nach Köln, von dort mit dem IC nach Bullay oder Wittlich und weiter mit dem Bus nach Bernkastel-Kues

•    Mit dem Flugzeug:

o    Zum Flughafen Frankfurt-Hahn, dann mit dem Bus nach Morbach und von dort mit dem Anruf-Sammel-Taxi nach Bernkastel-Kues

Gesundheit & Wellnesserlebnis

Das moderne MEDIAN-Rehabilitationszentrum mit fünf Kliniken für Herz- und Kreislauferkrankungen, Orthopädie, Neurologie, Psychosomatik und Psychotherapie mit 1.050 Betten befindet sich auf dem Kueser Plateau. Im Kurpark des heilklimatischen Kurorts tanken Erholungssuchende neue Energie. Das gesunde Leben geht mit dem Genuss von Wein Hand in Hand. Das innovative „Vino Vital“ Konzept folgt dem Leitgedanken der Vinotherapie und befasst sich mit der gesundheitlichen Wirkung des Weins und den aus der Weintraube und des Kerns hergestellten Produkten.

Jedes Frühjahr sind Genussliebhaber zu den „Tagen der offenen Weinkeller“ von April bis Juni herzlich willkommen. Die Wanderwoche „WanderKulTour“ jährlich im Mai verspricht mit abwechslungsreichen Themenwanderungen und Rahmenprogramm aktives und informatives Moselerlebnis für Groß und Klein. Musikalisch lockt das renommierte Mosel-Musikfestival mit internationalen Stars der Klassik und Nachwuchskünstlern sowie die Sommerbühnen mit wechselndem Programm. Das fünftägige und größte Weinfest an der Mosel zieht jährlich am ersten Wochenende im September rund 200.000 Besucher in die historische Fachwerkstadt. Zum Jahresende erzeugt der romantische Weihnachtsmarkt in mittelalterlichem Ambiente mit über 40 Ständen, einer moselländischen Weihnachtskrippe, Fackelschwimmen und Nussknackerburg für Kinder in der historischen Altstadt eine ganz besondere Adventsstimmung.

Alle Informationen gibt es bei der Tourismusinformation Mosel-Gäste-Zentrum telefonisch unter +49-(0)- 6531-50019-0 oder unter www.bernkastel.de.

Wein- & Ferienregion Bernkastel-Kues GmbH Jörg Lautwein
Gestade 6
D-54470 Bernkastel-Kues

Tel +49(0)-6531-50019-0
Fax +49(0)-6531-50019-19 info@bernkastel.de